Einer für alle, alle für einen – 1. Mai

Die Übung am 1. Mai stand unter dem spannenden Titel „einer für alle, alle für einen“ – Im Zentrum stand „der Patient“. Aufgeteilt in 2 Gruppen befassten wir uns einerseits mit dem ABCDE-Schema und dem Sampler – welche beide der Patientenbeurteilung dienen. Nachdem wir die Schemen studiert hatten, hiess es einen Patienten zu beurteilen und richtig zu reagieren. Wir sind nun wieder fitter, wenn es darum geht eine Situation einzuschätzen und zu entscheiden was zu tun, respektive welche Hilfe anzufordern ist.

TEAM – Toll, Einzigartig, Angagiert, Motiviert – 3. April

Am Mittwoch 3. April beschäftigten wir uns mit Medikamenten. In Gruppen aufgeteilt nahmen wir die verschiedenen Medikamente aus unserer Postenkiste unter die Lupe und stellten diese anschliessend unseren Kollegen vor. Hierbei achteten wir besonders auf die Wahl des idealen Mittels unter Berücksichtigung der Nebenwirkungen und Wechselwirkungen mit allfälligen anderen Medikamenten, welche unsere Patienten einnehmen oder Grunderkrankungen ebendieser.

Gemeinsam – 6. März

Am 6. März trafen wir uns zur einmal mehr im Vereinszimmer zur Monatsübung. An diesem Abend drehte sich alles um die Schulter. Christiane Lechner präsentierte uns vielseitige Facts rund um das Schultergelenk. So erklärte sie uns zuerst, dass „das Schultergelenk“ genau genommen aus mehreren Gelenken besteht und das beweglichste Gelenk am menschlichen Körper ist. Nebst Unfällen führen auch „Abnutzungserscheinungen“ und der natürliche Alterungsprozess zu Veränderungen am Schultergürtel. Christiane zeigte uns anhand von spannenden Bildern die verschiedenen Verletzungsarten und die Behandlungsmöglichkeiten auf. Speziell faszinierten die arthroskopisch gemachten Fotos ihrer eigenen Operationen, hier ergaben sich einige spannende Fragen rund um ihren Alltag …

Weiterlesen

Blumengruss zum Tag der Kranken – 3. März

Bereits zur Tradition gehört der Besuch von uns Samaritern im Pflegeheim Sennhof. Die farbigen Primeli begleitet von freundlichen Worten zaubern den Pensionären jeweils ein Lächeln ins Gesicht und bringen etwas Frühling ins Haus. Dieses Jahr wurden wir Samariter nebst den netten Frauen aus dem Sennhof noch von Andrin Meier und Matteo Hug begleitet, die Jungs sorgten mit ihrem Charme und einem kleinen Ständchen auf der „Schnörregiige“ für eine besondere Freude. Die dankbaren Reaktionen erfreuen jeweils auch die beteiligten Samariter, so gehen diese danach zufrieden nach Hause.  

Teamgeist / Sanitätsdienstvorbereitung 13. Februar

Am Mittwoch 13. Februar trafen wir uns zur ersten Monatsübung im neuen Jahr. Aufgeteilt in zwei Gruppen machten wir uns daran den Inhalt des Sanitätsrucksacks zu überprüfen und mit Connys Unterstützung zu vervollständigen. Die andere Gruppe übte mit Edith die lebensrettenden Sofortmassnahmen und das korrekte ausziehen eines Motorradhelmes. Hier merkten wir schnell, dass es wichtig ist bereits ganz am Anfang, das heisst bevor am Patienten/Helm manipuliert wird, eine möglichst bequeme Haltung einzunehmen um dann den Kopf auch für eine allfällig etwas längere Zeit gut stabilisieren zu können. Im zweiten Teil hatten wir Gelegenheit das Messen des Blutzuckers zu üben. Wir …

Weiterlesen

Generalversammlung – 18. Januar

Am 18. Januar fand in der unteren Säge die Generalversammlung des Samaritervereins Vordemwald statt. Erfreulicherweise durften wir in diesem Jahr 2 neue Mitglieder in den Verein aufnehmen, leider hatten wir gleichzeitig 7 Austritte zu verzeichnen. Ausserdem durften wir Andrea Röthlisberger zu 20 und Martin Hirschi zu 10 Jahren Aktivmitgliedschaft gratulieren und 6 Mitglieder durften eine Fleissprämie für regelmässigen Übungsbesuch entgegennehmen. Nun starten wir als etwas kleinere Gruppe voll motiviert ins neue Vereinsjahr und hoffen, dass wir auch in diesem Jahr wieder neue Mitglieder gewinnen können.

Chlaushöck – 5. Dezember

Am 5. Dezember trafen wir uns zum traditionellen Chlaushöck. Bei feinem Hamme und diversen Salaten genossen wir das gemütliche Zusammensitzen. Natürlich fehlte auch ein feines Dessert nicht, so dass wir das Jahr in sehr angenehmer Atmosphäre ausklingen lassen konnten.

Mosaik im Sport – Referat von Diana Rast – 7. November

Am 7. November waren wir eingeladen zu einem sehr interessanten Referat unter dem Titel „Mosaik im Sport“. Diana Rast, ehemalige Radrennfahrerin und heutige Inhaberin von Velo und Sport Rast aus Vordemwald, erzählte uns von ihren Erfahrungen rund um Motivation, Ernährung und daraus resultierendem Erfolg im Sport. Einerseits berichtete sie von ihrem persönlichen Weg zum professionellen Radsport, andererseits richtete sie den Blick aus ihrer heutigen Situation auf jugendliche Nachwuchssportler, welche sie heute trainiert und betreut. Aus diesen beiden Blickwinkeln beleuchtete sie die Zusammenhänge zwischen verschiedenen Aspekten im Sport und zeigte auf wie wichtig es ist, dass Training und Erholung aber auch …

Weiterlesen

Reise zur Rega in Erstfeld – 22. September 18

Am 22. September machte sich eine bunte Samariterschar auf den Weg in die Innerschweiz. Komfortabel chauffiert von Ruedi fuhren wir nach Erstfeld. Hier ging’s gleich los mit einer Schnitzeljagd durchs Dorf, bevor wir dann an der Reuss bei freundlichem Wetter unser Picknick genossen. Frisch gestärkt ging es dann weiter zur Basis der Rega. Hier hatten wir die Gelegenheit den Helikopter aus der Nähe anzusehen, ausserdem demonstrierte uns Herr Banholzer die Rettungswinde. Im anschliessenden Vortrag erfuhren wir viel spannendes über die vielseitigen Aufgaben der Rega. Zum Abschluss konnten wir noch einen Film anschauen in welchem aus unterschiedlichen Blickwinkeln von Erlebnissen im …

Weiterlesen

Wenn der Kopf zu Last wird – 5. September

Am 5. September trafen wir uns zur Monatsübung unter dem Titel, wenn der Kopf zur Last wird. An verschiedenen Posten befassten wir uns mit dem menschlichen Gehirn und hatten zum Schluss die Möglichkeit unser Wissen in einem kniffligen Kreuzworträtsel zu testen.