Aktuelle Information im Zusammenhang mit der Corona-Situation in der Schweiz

Aufgrund der momentanen Situation sind alle Aktivitäten, Kurse und Übungen des Samaritervereins bis mindestens Ende April ausgesetzt. Wir bitten alle, sich an die Verhaltens-Empfehlungen des Bundesrates zu halten. Bitte verzichten Sie auf alle vermeidbaren sozialen Kontakte – sollten Sie doch aus dem Haus gehen müssen, halten Sie sich bitte an die Regeln der „sozialen Distanz“. Damit können wir alle die Gesellschaft schützen und das Gesundheitswesen entlasten – vielen Dank!

unser Motor ist geräuschlos – 4. März

Am 4. März trafen wir uns zur Monatsübung unter dem Titel „unser Motor ist geräuschlos“. Im ersten Teil erklärte uns Edith den Aufbau und die Funktion des Herzens und des Kreislaufes – ausserdem erklärte sie uns diverse Krankheitsbilder. Für alle, die ihr Wissen noch vertiefen möchten empfahl sie den folgenden Link. Im zweiten Teil hatten wir Gelegenheit die lebensrettenden Massnahmen und den Umgang mit dem AED zu üben.

Tag der Kranken – 1. März

Am Sonntag 1. März ist der Tag der Kranken, da im Sennhof am Sonntag jeweils der Gottesdienst stattfindet beschlossen wir unseren Besuch zum Tag der Kranken in diesem Jahr auf den Samstag, den 29. Februar zu verlegen. So besuchten wir die Bewohner des Sennhofes also einen Tag zu früh mit unseren inzwischen schon traditionellen Primeli. Diese Terminverschiebung tat der Freude die wir wiederum bereiten konnten in keiner Weise Abbruch. Leider mussten wir in diesem Jahr wegen des Corona-Virus auf Besuche in den Bewohnerzimmern verzichten, umso mehr freuten wir uns darüber, dass uns viele Bewohner in den Stuben der Wohngruppen empfingen.

93. Generalversammlung – 14. Februar

Am 14. Februar trafen wir uns im Restaurant Kastanienbaum zur 93. Generalversammlung. Wir genossen ein feines Nachtessen und konnten uns dann gestärkt dem geschäftlichen Teil widmen. Denise führte uns als Co-Präsidentin durch die Geschäfte. Da es keine umstrittenen Traktanden gab konnte die Versammlung speditiv durchgeführt werden. Erfreulicherweise durften wir gleich 2 Aktivmitglieder für ausserordentliche Verdienste ehren. Therese ist seit 25 Jahren im Verein aktiv und war während 24 Jahren als Samariterlehrerin tätig – dafür wurde sie zum Ehrenmitglied ernannt. Erika Weber ist seit beinahe unglaublichen 50 Jahren aktiv im Verein tätig, für dieses ausserordentlich langjährige Engagement wurde sie mit einem …

Weiterlesen

Lernen mit- und voneinander 8. Januar

Am Mittwoch 8. Januar trafen wir uns zur ersten Monatsübung im neuen Jahr. Unter dem Motto „Lernen mit- und voneinander“ starteten wir das Samariterjahr zum ersten mal praktisch anstatt mit der GV. In 3 Gruppen befassten wir uns mit Situationen aus dem Samariter-Alltag. Wir übten praktisch und notierten die wichtigsten Punkte um diese anschliessend an unsere Kollegen und Kolleginnen weiterzugeben.

Chlaushöck – 4. Dezember

Am 4. Dezember trafen wir uns zum traditionellen Chlaushöck. Bei Speis und Trank sassen wir gemütlich zusammen und liessen das aktive Samariterjahr ruhig ausklingen. Nun wünschen wir allen ruhige Weihnachtstage und einen entspannten Start ins neue Jahr!

„Krankeit – Rollstuhl – Sport“ Nicole Häusler erzählte – 6. November

Krankheit, Rollstuhl, Sport Am Mittwoch 6. November erzählte uns Nicole Häusler im Kirchenkeller in Vordemwald aus ihrem Leben, im Zentrum standen ihre Erfahrungen rund um Krankheit, Rollstuhl und Sport. Sie erzählte frisch und unkompliziert und schaffte es damit, das Publikum zu fesseln. Nebst den aktiven Samaritern durften wir auch drei Ehrenmitglieder und einige Besucher aus der Region und Nicole’s beruflichem Umfeld begrüssen – dies hat uns ganz besonders gefreut. Anbei ein kleines „Gluschterli“ von Nicole, womit sie die Neugier auf ihren Besuch in Vordemwald weckte… Meine Krankheit die MS (Multiple Sklerose) hat nicht ohne Grund den Namen die Krankheit mit …

Weiterlesen

Teamwork / Spiel ohne Grenzen – 4. September

Am Mittwoch 4. September trafen wir uns unter dem Motto „Teamwork – Spiel ohne Grenzen“. Zu Beginn hielt Edith einen kurzen Rückblick auf den Sanitätsdienst am Route 66 vom vergangenen Wochenende. Die genannten Zahlen beeindruckten uns und wir waren uns alle einig, dass wir auf unsere Leistungen stolz sein dürfen. In 2 Gruppen befassten wir uns nun mit den Ausdrücken „Retten“ und „Bergen“, diskutierten die Bedeutung und das jeweils benötigte Material. Anschliessend übten wir die Handhabung von Bahre und Schaufelbahre und checkten unser Postenmaterial, so dass es nun die „Winterpause“ gut übersteht. Auch wir sind nun „fit für die Winterpause“ …

Weiterlesen

Sackstark im Team – 14. August

Am Mittwoch 14. August trafen wir uns gut erholt zur ersten Monatsübung nach den Ferien. In zwei Gruppen befassten wir uns mit der Überwachung der Vitalwerte (Blutdruck und Blutzucker) und der korrekten Dokumentation anhand unseres Patientenprotokolls, dem korrekten Ausziehen eines Motorradhelmes, übten CPR und den Umgang mit dem Defibrillator. Zum Schluss wurden wir in einem Fallbeispiel mit einer Person mit Herzproblemen, welche zu einem akuten Herzstillstand führten, konfrontiert. Nun fühlen wir uns „sackstark im Team“ und sind bereit für die letzten grossen Sanitätsdienste dieses Jahr.

Kurzübung Fröschengülle – 26.6.19

Am Mittwoch 26. Juni trafen wir uns bei schönem Wetter auf der Fröschengülle. Angelehnt an die Regio-Übung befassten wir uns noch einmal mit dem Seh-Sinn, respektive damit, wie wir sehbehinderte Personen ideal unterstützen können. In Zweiergruppen erhielten wir den Auftrag uns gegenseitig zu führen, wofür jeweils eine Person eine Augenbinde anlegte. Nachdem wir uns etwas ungeschickt durch die Landschaft „geschoben“ hatten, zeigte uns Therese, wie man richtig führt – die geführte Person hält sich selber am hängenden Arm der führenden Person fest. Wir probierten dies umgehend aus und stellten fest, dass es sich viel angenehmer anfühlte, da das Gelände unmittelbarer …

Weiterlesen