Aktuelle Information im Zusammenhang mit der Corona-Situation in der Schweiz

Aufgrund der zunehmenden Corona-Fallzahlen und den daraus resultierenden Beschränkungen des Bundes müssen wir leider auch in diesem Winter wieder Anlässe absagen. Der Chlaushöck findet leider nicht statt. Wir bedauern dies sehr und hoffen im nächsten Jahr wieder ein aktiveres Samariterleben führen zu dürfen. Bis dahin wünschen wir allen gute Gesundheit! Sollte die Feuerwehr bei einem Ernstfall-Einsatz auf die Unterstützung durch den Samariterverein angewiesen sein, sind bei einem entsprechenden Alarm alle gesunden Samariter gebeten auszurücken und die Feuerwehr zu unterstützen. Wir bitten alle, sich an die Verhaltens-Empfehlungen des Bundesrates zu halten. Bitte verzichten Sie auf alle vermeidbaren sozialen Kontakte – sollten Sie doch…

Weiterlesen

Seelenspiegel im Bauch – 2. September

Am Mittwoch 2. September trafen wir uns zur Monatsübung rund um das Thema „Seelenspiegel im Bauch“. Im ersten Teil sammelten wir Erkrankungen rund um den Bauch welche wir kennen. Danach lernten wir die Anatomie der Bauchorgane kennen. Nun ging es darum, verschiedene Baucherkrankungen anhand der Symptome zu erkennen und über die nötigen Massnahmen zu entscheiden – wann rufen wir die Ambulanz – wann reicht ev. ein Hausmittel – die Bandbreite der Erkrankungen ist breit, ebenso die erforderliche Reaktion. In 3 Fallbeispielen galt es anschliessend, eine Blinddarmentzündung (Appendizitis), Nierensteine (Nephrolithiasis) und ein Bauch-Trauma zu erkennen und richtig zu reagieren. Im letzten…

Weiterlesen

extreme 4 you – 12. August

Am 12. August trafen wir uns zur ersten regulären Monatsübung im aktuellen Vereinsjahr. Unter dem Motto „extreme 4 you“ befassten wir uns mit unseren 4 Extremitäten und da insbersondere mit den Knochen. Edith erklärte uns den Aufbau der Knochen, die verschiedenen „Arten von Knochen“ sowie die unterschiedlichen Gelenktypen in unserem Körper. Bezüglich der Verletzungen vertieften wir hier unser Wissen über Frakturen und Luxationen. Wir diskutierten, welche Verletzungen einen Transport mit der Ambulanz erfordern, wann ein Privattransport in Frage kommt und welche Verletzungen wir selber behandeln können. Als Unterbrechung im theoretischen Teil demonstrierten uns Edith und Ruedi wie ein Patient mit…

Weiterlesen

Kurzübung – 24. Juni

Am 24. Juni trafen wir uns in Rothrist bei Heinz und Edith Ott zur Kurzübung. Das allgegenwärtige Corona-Virus hatte auch bei uns das sagen, so übten wir den richtigen Umgang mit der Maske und thematisierten weitere wichtige Punkte bei der korrekten Umsetzung der Hygienemassnahmen. Im zweiten Teil verwöhnten uns Edith und Heinz mit einem feinen Apèro und anschliessend genossen wir im gemütlichen Garten die „obligaten Würste“ und ein feines Dessert – herzlichen Dank dafür! So frisch gestärkt geht’s nun schon in die Sommerpause – wir freuen uns auf einen „aktiven Samariterherbst“ und wünschen allen schöne Ferien!

Weiterlesen

unser Motor ist geräuschlos – 4. März

Am 4. März trafen wir uns zur Monatsübung unter dem Titel „unser Motor ist geräuschlos“. Im ersten Teil erklärte uns Edith den Aufbau und die Funktion des Herzens und des Kreislaufes – ausserdem erklärte sie uns diverse Krankheitsbilder. Für alle, die ihr Wissen noch vertiefen möchten empfahl sie den folgenden Link. Im zweiten Teil hatten wir Gelegenheit die lebensrettenden Massnahmen und den Umgang mit dem AED zu üben.

Weiterlesen

Tag der Kranken – 1. März

Am Sonntag 1. März ist der Tag der Kranken, da im Sennhof am Sonntag jeweils der Gottesdienst stattfindet beschlossen wir unseren Besuch zum Tag der Kranken in diesem Jahr auf den Samstag, den 29. Februar zu verlegen. So besuchten wir die Bewohner des Sennhofes also einen Tag zu früh mit unseren inzwischen schon traditionellen Primeli. Diese Terminverschiebung tat der Freude die wir wiederum bereiten konnten in keiner Weise Abbruch. Leider mussten wir in diesem Jahr wegen des Corona-Virus auf Besuche in den Bewohnerzimmern verzichten, umso mehr freuten wir uns darüber, dass uns viele Bewohner in den Stuben der Wohngruppen empfingen.

Weiterlesen

93. Generalversammlung – 14. Februar

Am 14. Februar trafen wir uns im Restaurant Kastanienbaum zur 93. Generalversammlung. Wir genossen ein feines Nachtessen und konnten uns dann gestärkt dem geschäftlichen Teil widmen. Denise führte uns als Co-Präsidentin durch die Geschäfte. Da es keine umstrittenen Traktanden gab konnte die Versammlung speditiv durchgeführt werden. Erfreulicherweise durften wir gleich 2 Aktivmitglieder für ausserordentliche Verdienste ehren. Therese ist seit 25 Jahren im Verein aktiv und war während 24 Jahren als Samariterlehrerin tätig – dafür wurde sie zum Ehrenmitglied ernannt. Erika Weber ist seit beinahe unglaublichen 50 Jahren aktiv im Verein tätig, für dieses ausserordentlich langjährige Engagement wurde sie mit einem…

Weiterlesen

Lernen mit- und voneinander 8. Januar

Am Mittwoch 8. Januar trafen wir uns zur ersten Monatsübung im neuen Jahr. Unter dem Motto „Lernen mit- und voneinander“ starteten wir das Samariterjahr zum ersten mal praktisch anstatt mit der GV. In 3 Gruppen befassten wir uns mit Situationen aus dem Samariter-Alltag. Wir übten praktisch und notierten die wichtigsten Punkte um diese anschliessend an unsere Kollegen und Kolleginnen weiterzugeben.

Weiterlesen

Chlaushöck – 4. Dezember

Am 4. Dezember trafen wir uns zum traditionellen Chlaushöck. Bei Speis und Trank sassen wir gemütlich zusammen und liessen das aktive Samariterjahr ruhig ausklingen. Nun wünschen wir allen ruhige Weihnachtstage und einen entspannten Start ins neue Jahr!

Weiterlesen

„Krankeit – Rollstuhl – Sport“ Nicole Häusler erzählte – 6. November

Krankheit, Rollstuhl, Sport Am Mittwoch 6. November erzählte uns Nicole Häusler im Kirchenkeller in Vordemwald aus ihrem Leben, im Zentrum standen ihre Erfahrungen rund um Krankheit, Rollstuhl und Sport. Sie erzählte frisch und unkompliziert und schaffte es damit, das Publikum zu fesseln. Nebst den aktiven Samaritern durften wir auch drei Ehrenmitglieder und einige Besucher aus der Region und Nicole’s beruflichem Umfeld begrüssen – dies hat uns ganz besonders gefreut. Anbei ein kleines „Gluschterli“ von Nicole, womit sie die Neugier auf ihren Besuch in Vordemwald weckte… Meine Krankheit die MS (Multiple Sklerose) hat nicht ohne Grund den Namen die Krankheit mit…

Weiterlesen