„Krankeit – Rollstuhl – Sport“ Nicole Häusler erzählt… am 6. November im Kirchenkeller

Krankheit, Rollstuhl, Sport

Am Mittwoch 6. November erzählt uns Nicole Häusler im Kirchenkeller in Vordemwald aus ihrem Leben, im Zentrum stehen ihre Erfahrungen rund um Krankheit, Rollstuhl und Sport.

Meine Krankheit die MS (Multiple Sklerose) hat nicht ohne Grund den Namen die Krankheit mit den tausend Gesichtern. Sie ist unberechenbar und schlägt oft zum dümmsten Zeitpunkt zu. Der Rollstuhl ist bei MS definitiv nicht eine zwingende Folge. Ich habe ihn aber sehr gerne angenommen, da ich so wieder soziale Kontakte pflegen und wieder Spaziergänge machen konnte, was vorher mit einer Gehstrecke von 200m nicht mehr möglich war. Ein Rollstuhl ist für mich also ein „positives“ Hilfsmittel.

Ich habe schon in meinen Teenager-Zeiten Sport betrieben in Form von Radsport und Rennen. Ich wollte also wieder etwas Sportliches als Ausgleich machen, so kam ich zuerst zum Rollstuhl-Curling und als dies nach einem MS-Schub nicht mehr möglich war, hiess es was nun. Ich habe dann ins Sportschiessen hineingeschnuppert und habe schnell festgestellt, dass die Pistole nicht für längerfristig mein Sportgerät sein wird, sondern das Gewehr.

Nun hoffe ich, dass ich Euch meinen Vortrag vom 6.11.19, mit diesen paar Zeilen etwas schmackhaft machen kann.

 

Nicole Häusler, Rollstuhlsport Sportschützin